Gebäudetechnischer Brandschutz

Gebäudegrundriss für Rauchmelder

Smarte Rauchmelderzentrale

Mit der neuen „SmokeTab“-Brandschutzzentrale kann man alle Rauchmelder im eigenen Gebäudegrundriss in der Zentrale anzeigen. Auch der parallele Betrieb von zwei Zentralen ist möglich, sodass sich die Rauchmelder auf jeder Zentrale gleichzeitig melden kann.

mehr

VdS Richtlinien 2133 – Entrauchungswissen gebündelt

Das tödlichste, zerstörerischste Element im Brandfall sind meist nicht die Flammen selbst. Denn bei über 90 % der Brandopfer lautet die Todesursache: Rauchvergiftung. Auch die Kontaminationsschäden...

mehr
Ausgabe 2019-01 Die Zukunft des Brandschutzes

Automatische Löschsysteme künftig auch im Privatbereich?

Aktuell gibt es in allen Lebensbereichen eine rasante Entwicklung mit immer neuen Technologien der Elektronik, Elektromobilität und Haustechnik, die via Mobiltelefon steuerbar sind. In diesem Bereich hat der Brandschutz deutlichen Nachholbedarf.

mehr
„Securus“-Brandschutzgehäusen und Revisionsabschlüssen

Brandschutz mit Gestaltungsspielraum

Brandschutz ist unumgänglich, wird aber meist als zu technisch und damit als unkreativ und langweilig empfunden. Zumindest wenn es um Abschlüsse für Revisionsöffnungen oder Einhausungen für Elektroverteilungen geht. Aufgrund der strengen gesetzlichen Vorgaben scheinen tatsächlich schnell die Grenzen des gestalterisch Machbaren erreicht zu sein.

mehr

Fehlerlichtbogen verhindern und löschen

Brandschutzschalter von ETI

Eine sichere und moderne Elektroverteilung ist das Herzstück einer jeden Gebäudeinstallation. Die zurzeit geltende Norm DIN VDE 0100-420 / IEC/EN-60364-4-4-42 schreibt den Schutz vor Fehlerlichtbogen in bestimmten Bereichen vor. Denn in der Branche rechnet man, dass rund ein Drittel aller Brände durch Fehlerlichtbogen entstehen.

mehr

Elektrische Notfallsysteme

Funktionserhalt mit feuerfesten Befestigungslösungen

Im Brandfall sind Fluchtwegeund Notausgänge lebensrettend, besonders dort, wo sich zeitgleichviele Menschen aufhalten.So zum Beispiel in Wohn-, Büro- und Industriebauten oder in öffentlichen Gebäuden wie Universitäten, Schulen, Behörden,Einkaufszentren oder Krankenhäusern. Sind die Rettungswege im Notfall nicht nutzbar, sind Brandkatastrophen vorprogrammiert. Um das zu verhindern, muss die Funktionstüchtigkeit von elektrisch arbeitenden Notfallsystemen wie Brandmelde-, Sprinkler- und Entrauchungsanlagen sowie Aufzügen oder Notbeleuchtungen gewährleistet sein und die Stromversorgung so lang wie möglich erhaltenwerden.

mehr
Rechenzentren vor Feuer schützen

Brandschutzmaßnahmen auf IT-Umgebung anpassen

Wie ein Feuer im Rechenzentrum eines Geldinstituts in Sankt Augustin kürzlich zeigte, sind Brände niemals völlig auszuschließen. In dem genannten Fall war das Feuer durch Schweißarbeiten auf einem Zwischendach ausgebrochen und der Rauch hat sich rasch verbreitet. Anhand des Vorfalls wird deutlich, wie wichtig ein umfassendes Brandschutzkonzept insbesondere im Rechenzentrum ist. Demzufolge sollte in Planung, Konzeption und Umsetzung einer zuverlässigen Brandschutzlösung investiert werden.

mehr

G+H Isolierung erhält den Preis „Produkt des Jahres 2019“

Neuer Brandschutzkanal überzeugt das FeuerTrutz Netzwerk

Der Brandschutzkanal „Pyroment-EK“ von G+H Isolierung konnte die FeuerTrutz-Leser und eine Fachjury des Feuer-Trutz Netzwerks überzeugen und wurde auf der Fachmesse mit dem Preis „Produkt des Jahres...

mehr
Brand- und Wärmeschutz für brennbare und nichtbrennbare Leitungen

Rohrschale

Die neue, weiterentwicklete „U Protect Pipe Section Alu2“-Rohrschale von Isover vereint Wärmeschutz gemäß aktueller EnEV und Brandschutzeigenschaften für R90 bis R120 Rohrdurchführungen. Mit ihr können nun nichtbrennbare und brennbare Versorgungsrohrleitungen sicher durch Massivwände und -decken sowie leichte Trennwände ohne Materialwechsel geführt werden. Dadurch entfällt ein aufwändiges Kombinieren unterschiedlicher Dämmstoffe, was Zeit und Kosten bei der Baustellenlogistik spart.

mehr

Härte-Check für Sprinkler

Dekra komplettiert Prüfangebot für Feuerlöschanlagen

Das Labor für Werkstoffprüfung und Schadensanalytik von Dekrain Saarbrücken bietet jetzt einen akkreditierten Prüfstand für die labortechnische Prüfung von Sprinklerköpfen nach VdS 2091. Damit komplettiert Dekra die Services rund um den Betrieb von Feuerlöschanlagen und baut das Angebot im Bereich Brandschutz aus.

mehr