VdS-BrandSchutzTage 2019

Vernetzter Brandschutz – Chance oder Risiko?

Der termingerechte Abschluss von Großprojekten scheitert oftschon im Vorfeld bei der Planung des Bauvorhabens. Ein häufiger Grund: nicht ausreichend durchdachte und fehlgeplante Brandschutzmaßnahmen. Bei den VdS-BrandSchutzTagen 2019, am 5. Dezember in Köln, diskutierten Branchenexperten zum Themenblock „Vernetzter Brandschutz – Chancen und Risiken“.Der beteiligte Fachverband Tageslicht und Rauchschutz e. V. (FVLR) sowie die VdS Schadenverhütung GmbH ziehen ein Resümee.

mehr
Durchgängig sicher

Brandschutz für Medizin

Im britischen Macclesfield betreibt das Pharmaunternehmen AstraZeneca einen Produktionsstandort sowie ein Versandzentrum. Um seine Logistikkapazitäten zu erweitern, hat das Unternehmen ein neues Hochregallager errichtet. Das Besonderean der Brandschutzlösung: Die „OxyReduct“-Anlage zur aktiven Brandvermeidung ist mobil in einem Container vorinstalliert.

mehr
Quartiersentwicklung im Großraum Nürnberg

LA30-Brandschutz und Abgasweg mit vorgefertigtem Leichtbausystem umgesetzt

Mit dem anhaltenden Zuzug von Menschen in die Großstädte und wirtschaftsstarken Regionen steigt die Nachfrage nach Wohnraum. Trotz städtebaulicher Verdichtung kann der Bedarf nicht gedeckt werden. Alternativen finden sich mehr und mehr in den Randgebieten der Städte. Das Immobilienunternehmen B & W Bauen & Wohnen GmbH aus Fürth fand im mittelfränkischen Adelsdorf ideale Bedingungen für die Schaffung von Wohnraum für etwa 2.000 Menschen

mehr
Baulicher Brandschutz Herausforderung für brandschutztechnische Fachplanung

Brandabschottungen mit elastomeren Dämmstoffen

Gebäudetechnische Installationen wie Leitungs- und Lüftungsanlagen stellen im Gebäude aus brandschutztechnischer Sicht eine mögliche Schwachstelle dar und haben einen erheblichen Einfluss auf die Sicherheit in Gebäuden. Korrekt geplante und sauber ausgeführte Rohrabschottungssysteme verhindern die Weiterleitung von Feuer und Rauch in benachbarte Räume.

mehr
Recht & Organisation Preiswert, aber mit Risiken für Mensch und Tier

Was beim Einsatz von CO2-Löschanlagen zu beachten ist

Automatische, stationäre Löschanlagen sind aus Industrie und Verwaltung nicht wegzudenken. Heute gibt es allerdings viele High-Tech-Bereiche, bei denen Wasser als Löschmittel aus verschiedenen Gründen nicht eingesetzt werden kann. Und dies betrifft nicht nur EDV-Anlagen. CO2-Löschanlagen sind hier eine Lösung.

mehr
Asbest in Schulen, Krankenhäusern, Einkaufszentren und Co.

Sanierung von asbesthaltigen Brandschutzklappen

Deutschlands Asbest-Problem ist noch lange nicht gelöst: In 75 % der deutschen Gebäude könnten Putze undSpachtelmassen vorhanden sein, die Asbest enthalten und somit als Gefahrstoff gelten, schätzt TÜV NORD. Zudem werden zeitnah mindestens eine Million asbesthaltige Brandschutzklappen prüffällig.

mehr
Hochfliegende Ziele erreichen

Brandschutz im Flughafen Istanbul

Mobilität, Tourismus und Wirtschaft fördern – dies sind die Ziele des Flughafens Istanbul, der nach Fertigstellung der größte Airport der Welt sein wird. Zahlreiche „fischer FireStop“-Produkte kamen...

mehr
Fraunhofer LBF und BAM

Schnelleres Verfahren für flammgeschützte Kunststoffe entwickelt

Viele moderne Kunststoffmaterialien kommen heute nicht ohne einen additiven Flammschutz aus. Bei der Neuentwicklung solcher Kunststoffzusammensetzungen gilt es, eine optimale Kombination aus Flammschutz, Verarbeitungsfähigkeitund mechanischen Kennwerten zu erreichen. Wie sich dieses Ziel schnellerumsetzen lässt, das haben jetztWissenschaftlerinnen und Wissenschaftlerdes Fraunhofer-Instituts fürBetriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) gezeigt.

mehr