Mindestanforderungen an Steuertafeln und Energieversorgungen

Neue Norm für Rauch- und Wärmeabzugsanlagen

Im Dezember 2021 wurde die neue Fassung der DIN 18232 Rauch- und Wärmefreihaltung – Teil 9: Mindestwerte der wesentlichen Merkmale für Energieversorgungen nach DIN EN 12101-10 sowie Steuertafeln nach ISO 21927-9 veröffentlicht. Sie soll die Planungssicherheit für Fachplaner und Architekten in Sachen RWA verbessern.

Die für Anforderungen an die Produkte einer Rauch- und Wärmeabzugsanlage gültige Norm DIN 18232-9 wurde in wichtigen Teilen überarbeitet und ist jetzt als Fassung Dezember 2021 vom DIN veröffentlicht worden. Die wesentlichen Änderungen sind in Kürze:

Überführung der Anforderungen an NRWG in die MVV TB,

Aufnahme von Mindestwerten für die wesentlichen Merkmale der Energieversorgungen nach DIN EN 12101-10,

Aufnahme der ISO 21927-9 als Prüf- und Zertifizierungsnorm für die Steuertafeln,

Aufnahme einer Übergangsfrist bis zum 30.06.2023.

Da die Vorgaben für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG nach DIN EN 12101-2) in die Musterverwaltungsvorschrift technische Baubestimmungen (MVV TB) übernommen wurden, sind diese in der neuen Fassung der DIN 18232-9:2021 entfallen.

Warum war die Überarbeitung der Norm wichtig?

Energieversorgungen für Steuerungen von Rauch- und Wärmeabzugssystemen müssen bereits seit 2006 nach der harmonisierten Norm EN 12101-10:2006 geprüft und zertifiziert sein. Mindestwerte für die wesentlichen Merkmale legt diese europäische Norm allerdings nicht fest. Diese definieren jedoch einen Qualitätsstandard und sind deshalb nun endlich in der DIN 18232-9 aufgenommen worden. Es ist dabei wichtig zu betonen, dass eine Prüfung und Zertifizierung einer Energieversorgung nach DIN EN 12101-10 und die Einhaltung der Vorgaben der DIN 18232-9 für alle Rauch- und Wärmeabzugssysteme – also auch MRA, Rauchschürzen etc. – gelten.

Für die Steuertafeln legt die nun veröffentlichte DIN 18232-9:2021 fest, dass sie nach der ISO 21927-9: 2012:03 geprüft sein müssen und die Norm definiert darüber hinaus klare Mindestanforderungen an die Betriebssicherheit und die Umweltklassifizierung. Dadurch wird für die Steuertafeln endlich die Lücke geschlossen, die durch die nicht veröffentlichte Norm prEN 12101-9 entstanden war. Das seit Jahrzehnten bekannte Qualitätsniveau wird weiterhin gewährleistet: Energieversorgungen müssen nach DIN EN 12101-10 geprüft und zugelassen sein, Steuertafeln einer Anlage müssen nach ISO 21927-9 geprüft sein. Beide Komponenten bedürfen eines Verwendbarkeitsnachweises – für die Energieversorgung ist dies eine Leistungserklärung, für die Steuertafel ein Prüfbericht.

Zusätzlich legt die Norm nun die Gehäusefarbe Orange (RAL 2011) einheitlich für die Rauchabzugstaster (manuelle Auslösestelle) fest. 

Übergangsfristen

Um den Herstellern und den Prüfinstituten ausreichend Zeit für die Prüfung der Produkte zu geben, wurde in der Norm eine großzügige Übergangsfrist bis zum 30.06.2023 verankert. Ab diesem Zeitpunkt müssen alle Steuertafeln nach ISO 21927-9 geprüft sein und die Energieversorgungen nach DIN EN 12101-10 die Mindestwerte einhalten.

Mehr Planungssicherheit

Für Architekten und Planer erhöht sich durch die Neufassung der Norm die Planungssicherheit. Die Definition von Mindestanforderungen erhöht die Transparenz und Anwendbarkeit hinsichtlich der Qualität einzelner Bauprodukte für Entrauchungssysteme. Dadurch wird die Funktionalität der Produkte im Brandfall rechtssicher gewährleistet. In Summe schützen diese klaren Vorgaben durch die Norm vor möglichen Missverständnissen, Streitigkeiten und daraus resultierenden Kostennachforderungen im Projektverlauf. Auch in Haftungsfragen herrscht von Anfang an mehr Rechtssicherheit. Nicht zuletzt vereinfachen die Normen die Verfahren bei der Abnahme von Produkten und Projekten.

Bei Sicherheitstechnik, vor allem im Bereich Brandschutz, haben Fachplaner und Architekten jetzt endlich wieder die Möglichkeit, sich an in einer Norm festgeschriebenen Qualitätsstandards zu orientieren. Planer und Architekten sollten deshalb darauf achten, dass RWA-Steuertafeln die Vorgaben der DIN 18232-9 bzw. der ISO 21927-9 erfüllen.

Info

Engagement im ZVEI und in Normenausschüssen

Die beiden Autoren des Beitrags engagieren sich in der Verbandsarbeit beim ZVEI und im Normenausschuss für die DIN 18232-9. Martin Weber ist darüber hinaus Inhaber und Geschäftsführer der Simon Protec Systems GmbH. Seit November 2020 ist er Vorsitzender des Fachkreises „Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) und natürliche Lüftung“ im ZVEI Fachverband Sicherheit. Zudem ist Weber ein langjähriges Mitglied des Normenausschusses beim DIN und aktives Mitglied der Arbeitsgruppe für die Norm 18232-9. Maik Schmees ist Chief Technical Officer (CTO) bei der D+H Mechatronic AG. Er engagiert sich ebenfalls im Fachkreis „Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) und natürliche Lüftung“ des ZVEI. Zudem ist Schmees Obmann des Normenausschusses beim DIN und Leiter der Arbeitsgruppe für die Norm DIN 18232-9.

x

Thematisch passende Artikel:

Neue Norm für RWA-Steuerungen veröffentlicht

Die bereits schon länger veröffentlichten ISO 21927-9 und DIN EN 12101-10 regeln die Prüfung von Steuerungszentralen und Energieversorgungen. Durch die nun veröffentlichte Fassung der DIN...

mehr
Ausgabe 2021-01 Hintergründe, Einsichten und Ausblicke zum neuen Normenentwurf

Die DIN 18232-9, Version 2020

RWA-Steuerung_und_Taster

In einem vielbeachteten Urteil aus 2014 hat der EuGH festgestellt, dass mit der vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) veröffentlichten Bauregelliste weitere Anforderungen an Bauprodukte...

mehr

VdS-RWA-Anerkennungen inklusive kommender DIN-Forderungen

Anfang 2021 wird die für den Bereich Rauch- und Wärmefreihaltung maßgebliche Norm DIN 18232-9 veröffentlicht. Viele VdS-anerkannte RWA-Bauteile erfüllen bereits jetzt alle hierin enthaltenen...

mehr
Ausgabe 2019-01 Brand- und Lärmschutz in großen Hallen

ICE-Werk der Deutschen Bahn in Köln

EN, DIN, VDS – Vielfältige Vorschriften berücksichtigen Neben dem Wunsch der Bahn, das Werk CO2-neutral zu konzipieren, war eine Vielzahl anderer Erfordernisse hinsichtlich des Brandschutzes zu...

mehr
Ausgabe 2022-01 Historische Entwicklung von Regelwerken – Beispiel NRWG

Vom „Sachsenspiegel“ zur MVV TB

Die Vielzahl an Regelwerken, Vorschriften, Richtlinien und Normen, die bei der Konzipierung, Planung, Errichtung und dem Betrieb eines Gebäudes zu berücksichtigen sind, ist für den Bauherrn oder...

mehr