Barriere gegen Feuerausbreitung

Feuerschutztüren verhindern Schlimmeres

Dass Feuerschutztüren ein essenzieller Bestandteil von Gebäuden sind, ist unbestritten. Dies zeigt auch ein aktuelles Beispiel aus Wesel. Im folgenden Fall war kürzlich eine Tischlerei vom Brand betroffen. 36 Jahre alte Feuerschutztüren verhinderten dabei jedoch Schlimmeres.

Die Pflicht zum Einbau von Feuerschutztüren ist in den jeweiligen Landesbauordnungen klar geregelt. Hochwertige Feuerschutztüren bedeuten natürlich höhere Anschaffungskosten, doch im Brandfall sind sie die Barriere, die das Ausbreiten des Feuers verhindert. Dies bestätigt auch Michael Biesemann, Inhaber der Tischlerei Biesemann, die vor 36 Jahren der Entschluss gefasst hat, Brandschutztüren „System Schröders“ bei der Firma Franzen zu bestellen.

Brand vernichtet 1500 m² Produktionsfläche

„Ausgelöst durch einen Rechnerbrand verbreitete sich das Feuer in kürzester Zeit und zerstörte 1.500 m² Produktionsfläche meines Handwerkbetriebes“, berichtet Biesemann. Nachträglich betrachtet hätte der Schaden jedoch noch weitaus schlimmer ausfallen können. Denn die Brandlasten im Spänensilo und Spritzraum hätten zu einem Überspringen des Feuers auf die angrenzenden Wohnhäuser geführt. „Dass es nicht soweit gekommen ist, ist den Feuerschutztüren zu verdanken, die im gesamten Gebäude eingesetzt wurden und somit eine unkontrollierte Ausbreitung verhindert haben“, so Biesemann weiter. „Somit war die Investition in die Türen, die in den vergangenen 36 Jahren nicht einmal repariert werden mussten, nicht nur eine notwendige, sondern die richtige.“

Qualität von Brandschutztüren heute noch höher als früher

Für Andreas Deppe, Geschäftsführer der Firma Franzen Feuerschutztüren, ist die Tatsache, dass die Brandschutztüren seines Unternehmens eine größere Katastrophe verhindert haben, ein Zeichen für die Notwendigkeit solcher Abschlüsse. „Fälle wie dieser zeigen ganz klar, wie wichtig der Einsatz von Feuerschutzabschlüssen ist. Wir bei Franzen fertigen seit über 50 Jahren Feuerschutztüren und sind stolz auf die Qualität und Beständigkeit unserer Produkte. Dabei hat sich im Laufe der Zeit selbstverständlich viel in diesem Bereich getan, sodass unser aktuelles Türprogramm ‚System Schröders‘ wesentlich größer ist und noch weitaus höhere Anforderungen an Sicherheitstüren erfüllt als vor 36 Jahren.“

Neben der hohen Qualität zeichnet sich das Türprogramm auch durch ihre Vielfältigkeit aus. So ist Franzen ebenfalls ein Experte für die Fertigung von Sonderlösungen, die bei modernen Bauvorhaben immer stärker gefordert werden. „Unser Ansatz ist es, jedem Kunden die passende Lösung mit der bestmöglichen Qualität zu liefern“, so Geschäftsführer Deppe. „Denn durch die extreme Langlebigkeit sowie den niedrigen Wartungs- und Reparaturaufwand zeigt sich, dass unsere Türen auf die Lebensdauer gesehen oftmals günstiger sind als andere Modelle und ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Diese hohe Qualität ist häufig einer der Gründe, aus welchen sich Kunden für unsere Produkte entscheiden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2020 So funktionieren Brandschutztüren zuverlässig, wenn’s brennt

Brand- und Rauchschutztüren prüfen und warten

In der Notaufnahme, auf der Intensivstation, in der Kantine – überall in den Klinikgebäuden erfüllen Brandschutztüren im regulären Betrieb diverse Zusatzfunktionen: Auf den Stationen halten...

mehr
Lösungen für verschiedene Einsatzzwecke

Brandschutztüren im Objektbau

Brandschutztüren, d.h. Feuerschutztüren, Rauchschutztüren oder die Kombination aus beidem, werden in bestimmten Gebäudeabschnitten wie z.B. in langen Fluren, Treppenhäusern sowie zur Abschottung...

mehr
Ausgabe 02/2020 Von der Oberfinanzdirektion zum Hotel

Brandschutztüren in Luxusunterkunft

Im Mai 2019 eröffnete die Frasers- Hospitality-Gruppe, eine weltweit agierende Luxushotelkette, ihr erstes Haus in Hamburg. Hierfür wurde die ehemalige Oberfinanzdirektion am Rödingsmarkt, direkt...

mehr
Ausgabe 02/2022

Brandlabor: Brandschutz im Installationsschacht

Einen Brand in Haus oder Wohnung gänzlich auszuschließen, ist nicht möglich. Tritt der Fall ein, werden die Auswirkungen eines Brandes besonders gefährlich, wenn ungesicherte Rohrdurchführungen...

mehr
Einbau in großer Höhe

Schwellenlose Ausführung der Feuerschutztüren

Werden Türen über 500 mm oberhalb des Fußbodens eingebaut, spricht man von einem „Einbau in großer Höhe“. Dieser kommt zum Beispiel häufig in Bereichen mit Doppelböden, die eine geringere...

mehr