DIN EN 50710: Anforderungen an Ferndienste für Brandsicherheits- und Sicherheitsanlagen

Die neue DIN EN 50710 definiert erstmals Anforderungen an Ferndienste für Brandsicherheits- und Sicherheitsanlagen.
Quelle: Hekatron Brandschutz

Die neue DIN EN 50710 definiert erstmals Anforderungen an Ferndienste für Brandsicherheits- und Sicherheitsanlagen.
Quelle: Hekatron Brandschutz
Zum 1. Mai 2022 wurde die neue Norm DIN EN 50710; VDE 0830-101-1 „Anforderungen an die Bereitstellung von sicheren Ferndiensten für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen" veröffentlicht und ersetzt damit den Entwurf vom April 2020. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) hin. Brandsicherheitsanlagen umfassen Brandmelde-, Rauch- und Wärmeabzugs- (RWA) sowie Feuerlöschanlagen. Zu den Sicherheitsanlagen gehören Einbruch- und Überfallmeldeanlagen, Videoüberwachungs- und elektronische Zutrittskontrollanlagen, aber auch Perimeter-Anlagen und Managementsysteme. Die neue Norm beinhaltet sowohl gemeinsame anwendungsübergreifende Mindestanforderungen an die Bereitstellung von Ferndiensten, sogenannte „Remote Services“, als auch anwendungsspezifische und zusätzliche Anforderungen.

„Mit der DIN EN 50710 erscheint erstmals eine Norm, die detailliert die Anforderungen an Ferndienste für Brandsicherheits- und Sicherheitsanlagen beschreibt“, so Bernd Giegerich, Abteilungsleiter Bosch Sicherheitssysteme GmbH und Vorsitzender des Arbeitskreises DKE/AK 713.0.24 Remote Services. „Die bislang existierenden Regelungen in nationalen Normen und Richtlinien waren rudimentär und teilweise überholt. Sie verpflichtet Dienstleister nun zur Einhaltung der gestellten Anforderungen, welche als Minimalanforderungen zu verstehen sind. Anlagenbetreiber sollen davon ausgehen können, dass ihre Sicherheitsbedürfnisse vor, während und nach dem Fernzugriff abgedeckt sind.“ Etwaige Widersprüche zur DIN EN 50710 müssen im nationalen Normenwerk bis zum 26. Juli 2024 beseitigt oder die jeweiligen Normen zurückgezogen werden.


Thematisch passende Artikel:

DIN EN 16763 tritt in Kraft

Die Dienstleistungsnorm f?r Sicherheitsanlagen DIN EN 16763 hat auch Auswirkungen auf Aus- und Weiterbildung bei Sicherheitsfacherrichtern.

Die europäische Dienstleistungsnorm für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen tritt als DIN EN 16763 im April 2017 in Deutschland in Kraft und regelt Anforderungen an Planer und Errichter...

mehr

bvfa-Merkblatt zum Fernzugriff auf automatische Löschanlagen

Cover f?r das bvfa-Merkblatt Fernzugriffe auf automatische L?schanlagen

Klassische Brandmelde- und Löschanlagen werden für Überwachung und Bedienung, präventive Wartungskonzepte oder auch der Kompensation von Personalmangel zunehmend mit Technologien ausgestattet, aus...

mehr

VdS Richtlinien 2133 – Entrauchungswissen gebündelt

Das tödlichste, zerstörerischste Element im Brandfall sind meist nicht die Flammen selbst. Denn bei über 90 % der Brandopfer lautet die Todesursache: Rauchvergiftung. Auch die...

mehr

Neue Norm für RWA-Steuerungen veröffentlicht

Die bereits schon länger veröffentlichten ISO 21927-9 und DIN EN 12101-10 regeln die Prüfung von Steuerungszentralen und Energieversorgungen. Durch die nun veröffentlichte Fassung der DIN...

mehr
2021-01 Eine Norm für alle

Dienstleistungen an Sicherheitsanlagen wie RWA

Sicherheitsanlagen wie Rauch- und Wärmeabzugsanlagen von der Stange gibt es eigentlich nicht. In nahezu allen Fällen ist eine objektspezifische Planung, Auslegung und Konfiguration erforderlich....

mehr