Feuchte- und Brandschutz

Umfangreiche Brandversuche des Systems in der Kombination mit gängigen Rockwool-Dämmstoffen aus nichtbrennbarer Steinwolle haben einen deutlichen Zugewinn an Sicherheit durch den Einsatz der „Rocktect Firewall System“-Produkte belegt. Geprüft wurden typische Anwendungen nichtbrennbarer A1-Dämmstoffe aus Steinwolle mit dem „Rocktect Firewall System“: „Klemmrock 035“ für die Dämmung zwischen den Sparren, „Fillrock RG Plus“ und „Flexirock“ für Holzbauwände sowie „Varirock“ und „­Tegarock“ für die oberste Geschossdecke. Bei Verwendung dieser nichtbrennbaren Dämmstoffe der Brandschutzklasse A1 erreicht das Luftdichtsystem die Brandschutzklasse B-s1, d0. Es gilt also als schwerentflammbar, was bedeutet, dass im Brandfall z. B.  eine nur geringe Rauchentwicklung zu verzeichnen ist. Auch gibt es kein brennendes Abtropfen von Folien oder Dichtbändern.

Deutsche Rockwool
45966 Gladbeck
02043 408 -0
info@rockwool.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01

Brandsperre für vorgehängte hinterlüftete Fassaden

ISOVER Kontur BR Brandriegel

Als Alternative zu den üblichen Brandsperren aus Stahl­blech bietet Isover den „Kontur BR Brandriegel“ aus nichtbrennbarer Steinwolle (Schmelzpunkt >1.000 °C) an. Das Risiko eines...

mehr

Lüftungskanäle isolieren

Dieses Profil aus dem ROCKWOOL „Conlit“ System wird mit selbstschneidenden Schrauben mit dem Stahlblechkanal verschraubt und bildet so einen stabilen Rahmen und eine sichere Abdichtung der Bauteilfuge zwischen Kanal und Wand im Durchf?hrungsbereich.

Mit den neuen Steinwolle-Platten „Conlit Duct Board 90“ von Rockwool sind Lüftungskanäle aus Stahlblech platzsparend und auch nachträglich zu isolieren. Es entsteht eine schlanke Konstruktion mit...

mehr