Standardregelwerk für Funkenerkennungs-, Funkenausscheidungs- und Funkenlöschanlagen in überarbeiteter Fassung verfügbar

VdS 2106 „Funkenlöschanlagen kommen vielfach in der Holzverarbeitung sowie in Betrieben der Textil-, Nahrungsmittel-, Futtermittel-, Leder-, Gummi- und chemischen Industrie zum Einsatz.“

VdS 2106 „Funkenlöschanlagen kommen vielfach in der Holzverarbeitung sowie in Betrieben der Textil-, Nahrungsmittel-, Futtermittel-, Leder-, Gummi- und chemischen Industrie zum Einsatz.“
Das VdS-Standardregelwerk VdS 2106 berücksichtigt die aktuellen technologischen Entwicklungen und beschreibt die Anforderungen für Planung und Einbau von Funkenerkennungs-, Funkenausscheidungs- und Funkenlöschanlagen. Die Richtlinien VdS 2106 enthalten neben Anforderungen auch Empfehlungen für die Planung und den Einbau von Funkenerkennungs-, Funkenausscheidungs- und Funkenlöschanlagen in Gebäuden und Industrieanlagen und richten sich in erster Linie an Planer- und Errichterfirmen. Zudem sind die Richtlinien VdS 2106 auch für Betreiber von Anlagen interessant, da das Regelwerk wichtige Hinweise zu Wartung und Instandhaltung bereitstellt. Darüber hinaus profitieren Sachversicherer von den klar umrissenen Vorgaben bei ihrer Risikobewertung.

In die Überarbeitung sind sowohl relevante Erfahrungen von Anwendern als auch Produktinnovationen von Herstellern eingeflossen, so dass die Vorgaben und Empfehlungen der neuen VdS 2106 dem aktuellen Stand der Technik bei der Planung und Installation von Funkenerkennungs-, Funkenausscheidungs- und Funkenlöschanlagen entsprechen. Ein Beispiel für die Modifizierung der Richtlinien sind die neuen Schemazeichnungen, die den Schutz von Objekten und Einrichtungen mit Funkenlöschanlagen spezifizieren und im Anhang B.4 eingefügt wurden.

Konkret gelten die Richtlinien für ortsfeste Funkenerkennungs-, Funkenausscheidungs- und Funkenlöschanlagen in Betrieben, in denen Funken bei der Be- und Verarbeitung von Materialien (z. B. Fasern, Stäube und Späne) entstehen und durch Flugförderung in geschlossenen, pneumatischen Fördereinrichtungen oder Fallschächten mit dem Fördergut weitergeleitet werden können.

Die komplett überarbeiteten Richtlinien VdS 2106 sind ab sofort im VdS-Shop erhältlich.

Thematisch passende Artikel:

Neuerungen in der VdS „Sprinklerbibel“

Zu Kaisers Zeiten, im Jahr 1906, erschien mit den „Vorschriften für die Errichtung selbsttätiger Feuerlöschbrausen“ das erste Sprinkleranlagen-Regelwerk in Kontinentaleuropa. Der VdS-Vorgänger...

mehr
2021-01

Aktualisierte Regelwerke zu Wasserlöschanlagen

Die VdS-Regelwerke rund um Wasserlöschanlagen sind im Januar 2021 in einer neuen, aktualisierten Auflage erschienen: VdS CEA 4001 (Richtlinien für Sprinkleranlagen, Planung und Einbau), VdS 2108...

mehr

Juristische Empfehlungen für die Brandschutzpraxis: Industriebauten

Bei der Planung von Industriebauten sind komplexe Anforderungen zu berücksichtigen. Diese resultieren zum einen aus den baurechtlichen Anforderungen, zum anderen aus einer Vielzahl von Richtlinien,...

mehr