LAMILUX baut Konfigurator-Tool aus

Zur digitalBAU 2020 stellte Lamilux noch den Piloten vor, jetzt ist der hauseigene Produktkonfigurator fertig. Architekten, Planer oder Dachdecker können mit diesem Service Tool nun selbst Tageslichtsysteme konfigurieren – und variantengenaue Datenblätter, Zeichnungen, CAD-Daten und BIM-Modelle herunterladen. 

Wie funktioniert der Konfigurator?

Der Planer kann sich seine individuelle Variante eines Oberlichts konfigurieren und wird dabei durch einen selbsterklärenden und sich dynamisch anpassenden Dialog geführt. Im Hintergrund laufen Plausibilitätsprüfungen und ein Live-3D-Viewer unterstützt den Planer bei seinem Prozess. Denn darin sieht er sofort, ob das konfigurierte Produkt seinen Vorstellungen entspricht und wie die technischen Werte dazu sind. Wenn alles wunschgemäß konfiguriert ist, lassen sich die benötigten Produktdaten zu exakt dieser generierten Variante herunterladen: BIM-Daten, 2D- und 3D-CAD-Daten, Bilder, Maßzeichnungen und Datenblätter – alles in einer Vielzahl auswählbarer Dateiformate. So entstehen Lichtkuppeln, eckige oder runde Flachdach Fenster und Flachdach Ausstiege nach Maß und individuellem Bedarf.

Highlight für konventionelle Planer und für BIM-Planer

Wer nicht in BIM plant, profitiert von dem im Produktkonfigurator erstellten PDF-Datenblatt. Dieses enthält die komplette Beschreibung des konfigurierten Tageslichtsystems inklusive aller technischen Eigenschaften sowie einer Maßzeichnung der wichtigsten Produktabmessungen und einem Rück-Link zur Konfiguration. In einem aktiven 3D-Modell kann er das Oberlicht auch ohne CD-Software und im Offline-Betrieb drehen, schneiden oder zoomen. Somit ist dieses PDF-Datenblatt das umfangreiche All-in-one-Dokument zur individuellen Wunschvariante der Lamilux-Tageslichtsysteme. Seine Konfiguration kann der Planer via Link speichern, teilen und jederzeit wieder abrufen sowie weiterbearbeiten. Ist er mit seinem Oberlicht zufrieden, fordert er mit nur einem Klick ein Angebot oder eine technische Beratung dazu an.

All diese Funktionen kann ein BIM-Planer natürlich auch nutzen. Darüber hinaus ermöglichen ihm Plug-Ins, die Tageslichtsysteme direkt aus den BIM-Programmen Revit, ArchiCAD oder Allplan heraus zu konfigurieren, im Gebäude zu platzieren und sie im Fortgang direkt in diesen Programmen zu verändern. Für diese Features wurde der Lamilux-Produktkonfigurator mit dem HEINZE Architects Darling in der Kategorie „Bestes BIM-Angebot“ ausgezeichnet.

Thematisch passende Artikel:

Lichtbänder für Produktionsanlage

Lichtplanung Hand in Hand

Lichtbänder bringen Licht in die Halle Die neue Produktionsanlage wurde unter anderem mit zwei Lichtbändern in den Wänden ausgestattet, um eine freundliche Arbeitsatmosphäre mit viel natürlichem...

mehr