Baulicher Brandschutz

Brandschutzverglasung mit Leitsystem

Die Ende September 2016 eröffnete Tiefgarage des Q 6 Q 7 Mannheim wurde mit der hochtransparenten Brandschutzverglasung „Contraflam Structure 30“ von Vetrotech Saint-Gobain Deutschland ausgestattet....

mehr

Denkmalgeschützte Gewölbdecke

Die historischen Stahlsteindecken des Rathauses in Döbeln (erbaut wurde es 1912) waren durch die Experten des eigenen Ingenieurbüros der MPA Dresden (www.mpa-dresden.de) hinsichtlich des...

mehr

Alles aus einer Hand

Die Lamilux GmbH bietet Gebäudesteuerung von der Erstberatung und Vorprojektierung über die Detailplanung bis zur Wartung bzw. sogar Fernwartung – zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse der...

mehr

Barrierefreier Brandschutz

Vor allem öffentlich zugängliche Gebäude sollten für jeden erreich- sowie begehbar sein und über barrierefreie Fluchtwege verfügen. Die Planung solch vielschichtiger Baukonzepte erfordert...

mehr
Produkte mit Prüfzeugnissen müssen zur Baupraxis passen

Abnahmesicherheit für Leitungsinstallationen

Die objektspezifische Erfüllung des baulichen Brandschutzes in der Planung und auf der Baustelle wird im Zuge des technischen Fortschritts immer komplexer. Täglich berichten Baufachleute über...

mehr
Muster-Hochhaus-Richtlinie (MHHR)

Brandschutz bei Hochhäusern

Für den Brandschutz in Hochhäusern veröffentlichte die Fachkommission Bauaufsicht im April 2008 die Muster-Hochhaus-Richtlinie (MHHR). Die wichtigsten Begriffe und Anforderungen der MHHR sowie die...

mehr
Herausforderungen und Lösungsansätze am Beispiel konkreter Großprojekte

RWA in der Praxis

Große Bauvorhaben bergen, auch in Bezug auf die RWA-Anlagen (Rauch-Wärme-Abzugs-Anlagen), häufig besondere Herausforderungen. Diese Anforderungen sind sehr individuell. Seien es extreme Gerätegrößen, spezielle Zusatzausstattung, besondere optische Ansprüche oder komplexe Steuerungsabläufe.

mehr
Das Three George in Düsseldorf

Ästhetisch geschützte Bürowelt

Hadi Teherani verwandelte das in den 1970er Jahren entstandene Düsseldorfer DKV-Hochhaus unweit des Rheinufers in ein hochmodernes Bürogebäude mit außer gewöhnlicher Gebäudehülle und LEED-Gold-Zertifizierung. Im Fokus der umfangreichen Revitalisierung standen Fassade, Haustechnik und Innenausbau. Mit verschiedenen Standard-, aber auch Sonderlösungen ließ sich die anspruchsvolle Gestaltung im Inneren des Hauses mit dem angestrebten technischen Know-how in Sachen Brand-, Rauch- und Schallschutz optimal kombinieren.

mehr
Patch 22, Amsterdam

Feuerwehraufzug ohne abgetrennte Vorbereich

In den Niederlanden müssen Gebäude ab einer Höhe von 20 m einen Aufzug aufweisen, der im Brandfall von der Feuerwehr benutzt werden kann! In Amsterdam ist nun ein sechsgeschossiges Apartmenthaus realisiert worden, dass den Aufzugbrandschutz ohne einen abgetrennten Vorbereich gewährleistet.

mehr
Brandschutztüren für königlich-kaiserliches Flair

Kurbad wird Behördenzentrum

Nach circa 25 Jahren Leerstand wird das ehemals größte Badehaus Europas zum Behördenzentrum umgebaut. Um hierbei gleichzeitig die Brandschutzvorschriften und die Anforderungen des Denkmalschutzes zu erfüllen, entschieden sich die Planer für spezielle Brandschutztüren.

mehr