EPDs für alle Brandschutzverglasungen von Vetrotech Saint-Gobain

Hochsicherheitsverglasungen schützen Menschen, ihre Lebensräume und ihr Eigentum. Doch die Produktion der Gläser hat Auswirkungen auf die Umwelt. Vetrotech Saint-Gobain möchte den ökologischen Fußabdruck seiner Produkte so gering wie möglich halten und arbeitet daher kontinuierlich daran, die Produkte nachhaltiger zu gestalten. Als ein Ergebnis dieser Bemühungen stellt das Unternehmen jetzt für 21 Produkte EPDs (Environmental Product Declarations, Umweltproduktdeklarationen) zur Verfügung und deckt damit das gesamte Sortiment an Brandschutzprodukten – von „Pyroswiss“- bis zu „Contraflam“-Produkten – ab. EPDs sind ein wesentliches Instrument für Planer und Architekten, die an Projekten beteiligt sind, die auf eine Green-Building-Zertifizierung wie LEED, BREEAM, HQE oder DGNB abzielen.

EPDs stellen transparente, verifizierte und vergleichbare Informationen über die Umweltauswirkungen von Produkten während ihres gesamten Lebenszyklus‘ dar. Die von einer unabhängigen dritten Partei verifizierte EPD basiert auf einer Analyse des Lebenszyklus des Produkts und beschreibt die mit einem Produkt oder einer Dienstleistung verbundenen Umweltauswirkungen. Die sich so ergebende Ökobilanz eines Produktes ist von entscheidender Bedeutung, um den Einfluss von Maßnahmen zur Reduzierung der Umweltauswirkungen bereits in der Entwicklung und Herstellung von Gläsern bewerten zu können. Vetrotech Saint-Gobain hat auf Basis der internationalen Normen EPDs des Typs „cradle to gate“ erstellt. Diese umfasst die Herstellungsphase eines Produktes unter Berücksichtigung sämtlicher Vorketten wie Rohstoffgewinnung und Transport.

x

Thematisch passende Artikel:

Vetrotech Saint-Gobain Deutschland: Neue Standorte für Vertrieb und Produktion

Mit dem Umzug des sechzehnköpfigen Vetrotech Deutschland-Teams von Aachen nach Krefeld ist die Re-Organisation der Bereiche Vertrieb und Verwaltung pünktlich zum 40-jährigen Jubiläum von Vetrotech...

mehr

Isover und Rigips künftig unter gemeinsamer Führung

Die Saint-Gobain Gruppe wird die Managementverantwortung für die Firmen Saint-Gobain Isover G+H AG und Saint-Gobain Rigips GmbH zum 1. Februar 2019 zusammenlegen. In diesem Zusammenhang übernimmt...

mehr

Brandschutzverglasung mit Leitsystem

Die Ende September 2016 eröffnete Tiefgarage des Q 6 Q 7 Mannheim wurde mit der hochtransparenten Brandschutzverglasung „Contraflam Structure 30“ von Vetrotech Saint-Gobain Deutschland...

mehr
Ausgabe 2019-01

Schutz gegen Feuer und Einbruch

„Contraflam Structure 30 Vetrograd RC2/RC4“ ist aus thermisch vorgespannten Einscheiben-­Sicherheitsgläsern (ESG) und dazwischenliegenden Interlayer-Schichten gefertigt. Diese Schichten schäumen...

mehr