Digitale Zukunft nur gemeinsam möglich

Digitalisierung im Brandschutz

Die Herausforderungen der digitalen Zukunft lassen sich nur gemeinsam meistern. Da Hekatron Brandschutz teilweise seit Jahrzehnten mit seinen Partnern eng verbunden ist, ist die Basis für eine erfolgreiche digitale Transformation vorhanden. Aber wie die Partnerschaft in Zukunft gestaltet wird und welche konkreten Schritte dafür gemeinsam gegangen werden müssen, darüber tauschte sich Hekatron Brandschutz am 27. September auf dem 8. Partnerforum mit seinen Partnern aus.

Unter dem Motto „Chancen des Wandels anpacken. Gemeinsam.“ sprach Hekatron Brandschutz in diesem Jahr mit 100 Partnern im unterfränkischen Bad Brückenau. Alle Vorträge kreisten dabei um die Frage, wie sich die Digitalisierung gemeinsam, partnerschaftlich und vertrauensvoll vorantreiben lässt. Ein Beispiel für eine erfolgreiche Transformation aus dem Handwerk machte den Anwesenden Mut, die vor ihnen liegenden Aufgaben anzupacken. Zudem stellte Hekatron Brandschutz mit der digitalen Serviceplattform für Errichter „Mein HPlus Service-Portal“ ein Angebot vor, das die Partner bei der Digitalisierung unterstützt.

Digitaler Wandel erfordert noch engere Zusammenarbeit

„Digitale Innovationen und Geschäftsmodelle werden unsere Arbeit in den kommenden Jahren radikal verändern“, davon zeigte sich Christian Rudolph in seiner Eröffnungsrede sicher. Der Gesamtvertriebsleiter bei Hekatron Brandschutz, der seit diesem Jahr die Schirmherrschaft über das Partnerforum trägt, freut sich zwar über die vollen Auftragsbücher bei den Errichtern, doch er weiß: „Produkte, Märkte oder der Zugang zum Kunden – all das wird neu verteilt werden. Der Wettbewerbsdruck steigt schon jetzt spürbar.“ Eine Entwicklung, die nicht ohne Auswirkungen auf das Verhältnis zwischen Hekatron Brandschutz und seinen Partnern bleibt. „Wir müssen uns noch stärker vernetzen und noch enger zusammenarbeiten“, so sein Fazit.

Ein Service-Portal für die digitale Zukunft

Als Beispiel dafür, wie Hekatron Brandschutz seine Partner und Kunden bei der Digitalisierung des Branchengeschäfts unterstützt, stellte Christian Rudolph das neue „Mein HPlus“ Service-Portal vor. Dabei handele es sich, so Rudolph, um die erste ganzheitliche volldigitale Plattform für Errichter im Brandschutzsektor. In der Basisversion wird die Nutzung des Portals kostenfrei sein und die bisherigen Dienstleistungen von Hekatron Professional unter einer digitalen Oberfläche bündeln.

Darüber hinaus bietet Hekatron Brandschutz kostenpflichtige Zusatzangebote in diversen Abstufungen an, mit Funktionen etwa für die Verwaltung und Planung der Instandhaltung oder Modernisierung von Anlagen. Das Portal befindet sich derzeit in der Testphase. Dass bereits etwa 80 % der anwesenden Partner das Portal derzeit ausprobieren, freut Christian Rudolph. „Wir nehmen es ernst mit der Vernetzung, und Mein HPlus Service-Portal ist unser zentrales Mittel dafür, das kommt bei unseren Partnern an.“

In einer Podiumsdiskussion stellten sich die wichtigsten Köpfe hinter dem Portal den anwesenden Partnern für Fragen zur Verfügung: Petra Riesterer, Initiatorin des Onlineportals und Director Product Management International bei der Securitas Gruppe Schweiz, die Hekatron Brandschutz Verantwortlichen Hartmut Dages, Bereichsleiter Produktmanagement, Tobias Fuchs, Leiter digitale Transformation und Technologien sowie Christian Rudolph.

Die Publikumsfrage, ob auch Fremdprodukte anderer Hersteller in das Serviceportal integrierbar seien, verneinte Tobias Fuchs. „In der jetzigen, ersten Ausbaustufe funktioniert das nicht, doch für die Zukunft ist diese Funktion geplant."

Thematisch passende Artikel:

Wechsel im Vertriebsaußendienst von Hekatron

Thorsten Polachowski (48) ist seit dem 1. Januar 2020 als Gebietsverkaufsleiter in den PLZ-Gebieten 32, 33, 48 und 59 für Hekatron Brandschutz tätig. Er übernimmt die Betreuung der Facherrichter...

mehr

Service-Portal von Hekatron Brandschutz gestartet

Das digitale Service-Portal „Mein HPlus“ von Hekatron Brandschutz bündelt alle Daten, Anlagen- und Herstellerinformationen sowie Live-Ereignisse der Brandmeldeanlage zentral. Das Portal liefert...

mehr

Hekatron verkauft 2018 3,2 Millionen Brand- und Rauchmelder

Hekatron-Unternehmen erreichten 2018 ein stabiles Wachstum bei einem Umsatz von 178 Millionen Euro. Auch die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 890, 47 davon sind Auszubildende – eine Ausbildungsquote,...

mehr
Brandmeldezentrale vernetzen und aus der Ferne überwachen

Digitalisierung im Brandschutz

Mit dem „Integral WAN“ von Hekatron Brandschutz lassen sich bis zu 4.000 Brandmelder pro Teilzentrale (Brandmelderzentrale) zusammenfassen und die Anlagendaten ortsunabhängig auslesen, analysieren...

mehr

Das Tor zum Smart Home

Der „Genius Port“ von Hekatron Brandschutz ist nun verfügbar. Er bündelt alle Informationen von „Genius“-Funksystemen und leitet diese über das Internet an mobile Endgeräte oder...

mehr