Ei Electronics verbessert Funkwarnmelder

Der Rauchwarnmelder-Hersteller Ei Electronics bietet seine Funkwarnmelder ab sofort mit integrierter Funkplatine an. „Installateure und Betreiber setzen immer häufiger vernetzte Warnmelder ein. Wir unterstützen sie dabei, indem wir den Prozess der Inbetriebnahme weiter vereinfachen“, kommentiert Philip Kennedy, Geschäftsführer der Ei Electronics KG. „Gründe für die erhöhte Nachfrage liegen unter anderem in der Pflicht zur barrierefreien Ausstattung von Wohnräumen und dem Trend zur Anbindung von Warnmeldern an Systeme der Gebäudeautomation“, so Kennedy weiter.

Neue Funk-Rauchwarnmelder von Ei Electronics mit integrierter Funkplatine.
Quelle: Ei Electronics

Neue Funk-Rauchwarnmelder von Ei Electronics mit integrierter Funkplatine.
Quelle: Ei Electronics
Die Meldervarianten mit dem Zusatz „iRF“ im Produktnamen verkürzen die Installationszeit, da das händische Einsetzen eines separaten Funkmoduls entfällt. Weniger Verpackungsmaterial schont zudem die Umwelt. Der Funk-Rauchwarnmelder „Ei650iRF“ und der Funk-Wärmewarnmelder „Ei630iRF“ sind ab sofort lieferbar. Die Markteinführung des Kohlenmonoxidwarnmelders „Ei208iRF“ ist für April 2023 geplant.

Vernetzung explizit empfohlen

Funkwarnmelder erhöhen grundsätzlich das Sicherheitsniveau, da ein Alarm an alle Melder im System weitergegeben wird. Besonders wichtig ist die Vernetzung von Wärmewarnmeldern. Diese lösen bestimmungsgemäß bei 58 °C und damit zu einem Zeitpunkt aus, an dem ein Feuer bereits eine gewisse Ausdehnung erreicht hat. Umso wichtiger ist in diesem Fall die frühzeitige Warnung aller Anwesenden durch eine Weitergabe des Alarms.

Kohlenmonoxidwarnmelder wiederum sind häufig in abgelegenen Gebäudeteilen wie Kellern oder Haushaltsräumen installiert. Ohne eine Vernetzung kann ihr Alarm leicht überhört werden. Das hochgiftige und geruchslose Kohlenmonoxid breitet sich jedoch schnell durch Decken und Wände auch in angrenzende Bereiche aus.

Aus diesen Gründen empfiehlt Ei Electronics explizit die Vernetzung von Wärme- und Kohlenmonoxidwarnmeldern mit den gesetzlich vorgeschriebenen Rauchwarnmeldern.


Thematisch passende Artikel:

Steigende Relevanz

Kohlenmonoxidwarnmelder in privaten Wohnbereichen

Gefahren durch

Kohlenmonoxidwarnmelder für private Wohnbereiche schützen zuverlässig vor den Gefahren des gefährlichen Atemgiftes. Sie schlagen bereits bei geringen Konzentrationen des geruch- und geschmacklosen...

mehr
Einblicke in Entwicklung und Produktion bei Ei Electronics

Rauchwarnmelder – Wohin geht die Reise

Seit über 50 Jahren entwickelt und produziert Ei Electronics Rauch-, Wärme- und Kohlenmonoxid-Warnmelder für den privaten Wohnbereich – mit dem obersten Ziel, Menschen zuverlässig und sicher vor...

mehr
Wohnungsbau

Barrierefreie Rauchwarnmelder

Mit der Funkfernbedienung „Ei450“ lassen sich Warnmelder auch vom Rollstuhl aus barrierefrei bedienen.

Nicht nur der demographische Wandel bringt es mit sich: die Nachfrage nach barrierefreiem Wohnraum nimmt deutlich zu. Der Gesetzgeber hat dies erkannt und entsprechende Mindestanforderungen zur Anzahl...

mehr

Ei Electronics mit neuem Internetauftritt

Ei Electronics hat zum Jahresbeginn seinen Internetauftritt für den deutschsprachigenRaum erneuert. Der Schwerpunkt des neuen Auftritts liegt auf Informationen zurlösungsorientierten Anwendung von...

mehr
2020-01

230 V-Warnmelder

Ei Electronics hat sein drahtgebundenes 230 V-Sortiment von Grund auf überarbeitet. Sämtliche Warnmelder der neuen „3000“er-­Modellreihe verfügen über einen strom­sparenden Microcontroller mit...

mehr