Hansrüdiger Oppermann wird 80 Jahre alt

Hansrüdiger Oppermann
Quelle: Oppermann Regelgeräte

Hansrüdiger Oppermann
Quelle: Oppermann Regelgeräte
Er hat einige Patente inne und hat mit der Firma Oppermann Regelgeräte GmbH einen erfolgreichen Player in der MSR-Branche von Grund auf aufgebaut und zum Erfolg geführt: Hansrüdiger Oppermann feierte seinen 80. Geburtstag. Geboren am 15.05.1939 in Marienburg in Westpreußen, genießt der erfolgreiche Unternehmer heute seinen (Un)ruhestand in Beckenried in der Schweiz.
 
In der Schweiz begann auch die berufliche Karriere, im „Honeywell Continental Training Center“ in Wallisellen. Hier erwarb er sich die theoretischen und praktischen Kenntnisse für seinen späteren Berufsweg in der MSR-Branche. Nach Stationen im Service, als Projektleiter und im Vertrieb erkannte Hansrüdiger Oppermann das große Marktpotenzial in der MSR-Technik, machte sich selbstständig und gründete 1982 die Firma, aus der 1990 das Unternehmen „Oppermann Regelgeräte“ hervorging.
 
Mit der Markteinführung des Kanalrauchmelders "KRM" kam dann der erste große unternehmerische Erfolg. „Der KRM wurde immer weiter den Markterfordernissen und den Brandschutzgesetzen angepasst, so dass wir heute ein Produkt liefern, auf dem neuesten Stand der europäischen techn. Anforderungen“, so Hansrüdiger Oppermann. Aber auch der Produktbereich Gaswarntechnik wurde stetig ausgebaut. Die Sensorik, insbesondere im Bereich Differenzdruck- und Volumenstrommessung, brachte dann die Marktführerschaft. Die neueste Generation "SENSO-X" ist über NFC programmierbar, ein Zeichen für die stetige Weiterentwicklung des Unternehmens, die Hansrüdiger Oppermann entscheidend mitgeprägt hat.

Auch im Bereich der Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik ist Oppermann Regelgeräte tätig. Zum Produktportfolio gehören beispielsweise Raumfühler für Feuchte und Temperatur ("OPP-Room") oder Gaswarnanlagen wie „OPP-SOR GWA M 3.6“.

 
Mittlerweile führt die zweite Generation das Unternehmen und Hansrüdiger Oppermann kann sich ganz seinem Rentnerdasein widmen. In den Schoß legen wollte Hansrüdiger Oppermann mit Erreichen das Rentenalters seine Hände nicht. Ehrenamtlich kümmerte er sich um langzeitarbeitslose Ingenieure, die er alle wieder in einen Job vermitteln konnte, worauf er besonders stolz ist. Auch in den kommenden Jahren will er weiterhin aktiv am gesellschaftlichen Leben in seiner Wahlheimat Schweiz teilnehmen und hofft noch einige Jahre gesund und munter weiter machen zu können.

Thematisch passende Artikel:

Kopfwechsel beim Kanalrauchmelder

Seit September 2010 gibt es die Kanalrauchmelder der Baureihe „KRM“ von Oppermann Regelgeräte. Nach acht Jahren steht jetzt bei den ersten Geräten der Austausch des im „KRM“ verbauten...

mehr