Studie von Zeroignition

Architekten mangelt es an Wissen über Brandschutz

Laut einer Studie vom Technologieunternehmen für Feuerschutzmittel Zeroignition konnte keiner der befragten Architekten die grundlegenden Brandschutzbegriffe „aktiver Brandschutz“, „passiver Brandschutz“, „Brandwiderstand“ und „Brandverhalten“ korrekt zu definieren. Keiner der befragten Architekten gab an, eine umfassende Brandschutzschulung erhalten zu haben; die meisten hatten nur etwas Schulung erhalten und 10 % überhaupt keine.

Nahezu 60 % der Architekten waren nicht in der Lage, das Konzept eines aktiven Brandschutzes richtig zu definieren. Auf die Frage nach Brandschutzoptionen, die sie bei ihren Projekten bislang in Erwägung gezogen hatten, wurden Rauchmelder von fast einem Viertel (24 %), Feuerlöscher von 16 % und Sprinkler von 14 % genannt.

Mehr als die Hälfte (61 %) aller Architekten war nicht in der Lage, passiven Brandschutz, bei dem der Brandschutz bereits integriert ist, genau zu definieren. Allerdings zog über ein Drittel (37 %) Brandschutztüren in Betracht, die Teil eines passiven Ansatzes sind. Passive Technologien wie Brandmauern wurden von nahezu einem Drittel (33 %), Brandschutzklappen von 14 % und feuerbeständige Materialien, z. B. Stahl und Beton, von 10 % genannt.

Die Mehrheit der Architekten (94 %) konnte nicht erklären, was die Brandschutzkategorie „Brandverhalten“ bedeutet, wohingegen mehr als die Hälfte (55 %) in der Lage war, „Brandwiderstand“ zu definieren.

Laut Ian King, dem leitenden Geschäftsführer von Zeroignition, sind „Architekten dafür verantwortlich, sichere Gebäude zu entwerfen.“ Es fehle eindeutig an einem grundlegenden Verständnis der Feuerentwicklung, was auf jeden Fall besorgniserregend sei. „Architekten, deren Arbeitgeber und die Berufsverbände müssen unbedingt in eine angemessene Vermittlung dieses Wissens investieren“, so King.

Die Erhebung wurde von 2Europe nach den Richtlinien der Market Research Society durchgeführt. 226 Architekten, kaufmännische Leiter und Planer wurden im Vereinigten Königreich, in Deutschland und in Frankreich befragt. Der deutsche Stichprobenumfang betrug 75, 51 davon Architekten.


Thematisch passende Artikel:

Brandschutz: unsichtbar und elegant

Brandschutztüren vor elektrischen Verteilerschränken können so gut wie unsichtbar sein, wie im denkmalgeschützten Hanseatischen Oberlandesgericht (OLG) zu Hamburg. Beim Einbau der neuen...

mehr

TGA Erlebnisseminar „Brandschutz Bau- & Braukurs“

Walraven bietet in regelmäßigen Abständen deutschlandweit Brandschutzschulungen, die etwas Ausgefallenes bieten. Pilotveranstaltung für die geplante Veranstaltungsreihe 2020 ist das TGA...

mehr
tab intern

Fachforum Brandschutz 2018 und 2019

Am Anfang eines Bauprojekts steht ein Brandschutzkonzept oder zumindest müsste es stehen. So kann das vereinfachte Fazit des Fachforums Brandschutz 2018 lauten, das der Bauverlag (mit seinen...

mehr

Online-Planungs-Tool: Luftauslässe und Brandschutzklappen

Mit „Systemair Design“ steht Kunden ein webbasiertes Online-Tool zur Verfügung, mit dem einfach, aber präzise passende Luftauslässe, Brandschutz- und Entrauchungsklappen sowie Volumenstromregler...

mehr