25 Jahre MEP-Gefahrenmeldetechnik

Von Handmeldern und Peripherie bis zum Komplettsystem

MEP-Gefahrenmeldetechnik GmbH, ein Unternehmen der weltweit tätigen Labor Strauss Gruppe, ist bekannt für seine Geräteund Systeme der Brandmelde- und Löschsteuertechnik, vor allem auch durch seine Handmelder im Aluminium-Druckgussgehäuse.

Die VdS-zertifizierten Handmelder, die sich durch ein ebenso farbenstarkes wie robustes Aluminium-Druckgussgehäuse auszeichnen, werden seit 1993 am firmeneigenen Standortim sächsischen Pockau-Lengefeld produziert. Gleiches gilt für die Fertigung spezieller Feuerwehr-Geräte, wie Schlüsseldepots und Plankästen. Zudem bietet MEP Komplettsysteme inklusiveWartung und Service an. Zum Einsatz kommen die Produkte und Systeme in Krankenhäusern und Hotels genauso wie auf Firmenarealen und öffentlichen Einrichtungen. Bekannte Beispiele sind dasErfurter Rathaus sowie das Klinikum Potsdam oder das Klinikum Dresden.

Made in Germany: Eigene Fertigung, rasche Lieferung

„Wir bieten kundenspezifische Produkte, die sich in Europa kaum noch findenlassen“, so MEP-GeschäftsführerDipl.-Ing. Jürgen Lange. Durch die Spezialisierung der Mitarbeiter kann das Unternehmen individuelle Anpassungen sowohl bei der Erzeugung der Handmelder als auch bei der gesamten Peripherie vornehmen

Durch den Bau des neuen Firmengebäudes im Jahr 2012 konnten neue Räume für Produktion und Lager genutzt werden, wodurch die Fertigungs- und Lagerkapazität erhöht werden konnte. Kunden profitieren damitvonkurzen Lieferzeiten, wasoft entscheidend ist. Seit 2013 verfügt MEP über einen interaktiven Seminarraum, der die Simulation aller Arten von Systemzuständen ermöglicht. Errichter, Planer und Servicetechnikerkönnen damit praxisnah ausgebildet werden.

Kontinuierliche ExpansionNeue Arbeitsplätze

Für 2019 steht neben der Markteinführung der neuen Handmelder Serie HME die Vorstellung gänzlich neuer Produkte der Sicherheitstechnik bevor. Dabei setzt das werteorientierteFamilienunternehmen auf beständiges, kontinuierliches Wachstum. Plan ist es, in den nächsten Jahren weitere langfristige Arbeitsplätze zu schaffen und die Produktion nachhaltig zu steigern.