Inhaltsverzeichnis

Editorial

Lieferfähigkeit in Corona-Zeiten

Warum ich hier das Corona­virus anspreche, werden sich manche fragen. Schließlich ist dies ein Fachmagazin für Brandschutztechnik und keine Tageszeitung. Ich möchte aber einen Aspekt herausgreifen,...

mehr

Aktuell

Brandsimulation zur Auslegung der Entrauchung von Gebäuden und Tiefgaragen

95 % der Brandtoten fallen den Brandgasen zum Opfer – ganz zu schweigen von Personen, mit bleibenden Schäden. Für die richtige Auslegung von Gebäuden und Tiefgaragen bietet Merkle & Partner eine wirtschaftliche Simulation, die es erlaubt, schnelle und effiziente Untersuchungen zur Entrauchung von Gebäuden durchzuführen.

mehr

Brandschutzklappen sicher ausschreiben

Der bauliche Brandschutz in Deutschland ist stark normiert, die Vorschriften für alle am Bau Beteiligten sind sehr komplex. So müssen auch für die zum Brandschutz eingesetzten Brandschutzklappen Nachweise zum Brandverhalten Ihrer Baustoffe erbracht werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass dieser ergänzende Nachweis laut Landesbauverordnung (LBO) zur Sicherstellung der Bauwerkssicherheit eigenverantwortlich erbracht werden muss.

mehr

DIN 14675 für Brandmelde- und Sprachalarmanlagen neu erschienen

Die Normen DIN 14675 Teil 1 „Brandmeldeanlagen: Aufbau und Betrieb“ und Teil 2 „Anforderungen an die Fachfirma“ sind zum Januar 2020 neu erschienen und ersetzen bereits die noch jungen Fassungen von April 2018. Insgesamt wurden die beiden Teile der DIN 14675 aus 2018 geringfügig überarbeitet. Im Wesentlichen wurden Verfahren näher definiert, Abkürzungen ergänzt und einige Normhinweise entfernt.

mehr

Neun ausgebildete Elektrofachkräfte für die Instandhaltung von RWA

Elektrische Entrauchungssysteme sind wartpflichtig. Nur gut ausgebildete Elektrofachkräfte können den störungsfreien Betrieb dieser wichtigen Brandschutzeinrichtung sicherstellen. Ebenso ist für den Arbeitgeber des Instandhaltungstechnikers eine entsprechende Kompetenz für den Erhalt des eigenen Unternehmens existentiell.

mehr
Koexistenzphase seit 1. November 2019 abgelaufen

CE-Norm EN 16034 in einigen Bereichen Pflicht

Feuer- und Rauchschutztore für den Innen- und Außenbereich sowie Außentüren dürfen seit dem 1. November 2019 nur noch mit CE-Kennzeichnung in Verkehr gebracht werden. Zu diesem Zeitpunkt endete nämlich die dreijährige Koexistenzphase, in welcher nationale Normen neben der europäischen Brandschutznorm EN 16034 angewendet werden durften. Somit sind Hersteller zukünftig dazu verpflichtet, zumindest Teile ihres Angebots nach CE-Norm anzubieten.

mehr

Gewerkeschnittstellen harmonisieren

Die täglichen Problemstellungen moderner Baumethoden und konventioneller Leitungsinstallationen stellen ein hohes Anforderungspotenzial an Fachplaner der technischen Gebäudeausrüstung dar. Mit dem neuen „Brandschutzleitfaden für Leitungsanlagen in Verbindung mit Rigips-Systemlösungen“ veröffentlicht Hersteller Rigips einen umfassenden Ratgeber für Trockenbauer, Brandschützer, Isolierer und Brand­schutzfachplaner.

mehr

Recht & Organisation

Produktnorm für Innentüren

DIN EN 14351-2 – erste Praxistipps zur Umsetzung

Die Norm DIN EN 14351-2 beschreibt 20 technische Eigenschaften von Innentüren – von der „normalen“ Zimmertür bis zur Objekttür mit Anforderungen an Schall- und Brandschutz. Tischler, Metallbauer,...

mehr
Verwendungsbereiche von Abwasserrohren und -formstücken

Die neue Norm DIN 1986-4

Im August 2019 erschien die aktualisierte Fassung der Norm DIN 1986-4 „Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke – Verwendungsbereiche von Abwasserrohren und -formstücken verschiedener Werkstoffe“. Die wichtigsten Neuerungen haben wir für Sie in diesem Beitrag zusammengefasst.

mehr
So funktionieren Brandschutztüren zuverlässig, wenn’s brennt

Brand- und Rauchschutztüren prüfen und warten

Bricht in einem Gebäude ein Feuer aus, schützen Brand- und Rauchschutztüren Menschen und Sachwerte. Betreiber können das durch regelmäßige Prüfungen und Wartungen sicherstellen. TÜV SÜD zeigt am Beispiel eines Universitätsklinikums, wie das bei rund 7.000 Türen und Toren wirtschaftlich und effektiv gelingt.

mehr
Brandsichere Gebäudekabel verlegen

Bauproduktenverordnung (CPR) mit erhöhtem Feuerschutz

Seit dem 1. Juli 2017 fallen Strom-, Steuer- und Kommunikationskabel in Bauwerken unter die EU-Norm 50575 der Bauproduktenverordnung (Construction Products Regulations, CPR). Diese fordert den Einbau von Kabeln mit verbesserten Brandeigenschaften und sorgt damit für höhere Brandsicherheit.

mehr

Baulicher Brandschutz

Passiver baulicher Brandschutz

Installationsschachtverfüllung mit Steinwollgranulat

Passiver baulicher Brandschutz ist gesetzlich gefordert. Warum es wichtig ist, für einen wirkungsvollen passiven Brandschutz auch in den Versorgungsschächten von Gebäuden zu sorgen, zeigt ein genauerer Blick auf diesen sensiblen Bereich eines jeden mehrgeschossigen Hauses.

mehr
Herausforderung für brandschutztechnische Fachplanung

Brandabschottungen mit elastomeren Dämmstoffen

Gebäudetechnische Installationen wie Leitungs- und Lüftungsanlagen stellen im Gebäude aus brandschutztechnischer Sicht eine mögliche Schwachstelle dar und haben einen erheblichen Einfluss auf die Sicherheit in Gebäuden. Korrekt geplante und sauber ausgeführte Rohrabschottungssysteme verhindern die Weiterleitung von Feuer und Rauch in benachbarte Räume.

mehr
Muss im Brandschutz immer abgeschottet werden?

Abschottungen – Ausnahmen und die Regel

Gemäß § 40 Abs. 1 MBO in Verbindung mit der MLAR ist es erforderlich, brennbare Leitungen mit einem Durchmesser ≥ 32 mm abzuschotten, wenn an das durchdrungene Bauteil Anforderungen hinsichtlich des Feuerwiderstandes gestellt werden. Es ist dabei zu differenzieren, worauf diese Brandschutzanforderungen abzielen.

mehr
Über 9.000 m Rohrleitungen isoliert

Wärme- und Brandschutz in der Haustechnik

Im Stadtteil Tolkewitz wurde das größte Schulgebäude Dresdens eröffnet: Eine Oberschule und ein Gymnasium bieten dort bis zu 1.800 Schülern moderne Unterrichts- und Aufenthaltsräume. Für einen zuverlässigen Brandschutz im Bereich der komplexen Haustechnik sorgen hochwertig ausgeführte Isolierungen.

mehr
Brandsichere Aussicht in Nürnberg-Neuselsbrunn

Nichbrennbare Dämmung für Balkonnischen

Ende 2018 befanden es die Verantwortlichen der Nürnberger Großwohnsiedlung Neuselsbrunn aus brandschutztechnischen Gründen für notwendig, innerhalb kürzester Zeit die gesamte Fassadenverkleidung der fünf Hochhäuser abzureißen. In kurzer Zeit wurde ein Sanierungskonzept erarbeitet sowie verabschiedet.

mehr
Geschichte gut geschützt

Brandschutzputz im denkmalgeschützten Gebäude

Denkmalschutzauflagen und zeitgemäße Sicherheitskonzepte sind häufig schwer zu vereinen. Nicht jedoch im Fall des Hamburger Bieberhauses, das erst kürzlich eine umfassende Modernisierung erfuhr: Auf Betondecken, Unterzügen und Stahltragwerk wurde der geprüfte Brandschutzputz „maxit ip 160“ aufgebracht.

mehr
Funktionalität und Eleganz in Büsum

Feuer- und Rauchschutz im Hotel

Im August 2019 eröffnete das Lighthouse Hotel & Spa der Heimathafen Gruppe in Büsum. Neben Festverglasungen und Rohrrahmentüren der Serie „NovoFire“ aus Aluminium – von T0 bis T90 RS – kamen auch Stahlblechtüren des „NovoPorta Premio“-Systems von Novoferm zum Einsatz.

mehr

Gebäudetechnischer Brandschutz

Zünglein an der Waage in der Sicherheit und Wirtschaftlichkeit

Kostensenkungspotentiale bei Brandschutzklappen

Brandschutzklappen haben einen beträchtlichen Einfluss auf die Bau- und Betriebskosten eines Gebäudes. Wenn in der Auslegung die Lüftungsanlage und der anlagentechnische Brandschutz als Gesamtheit gesehen werden können aber Kosten gespart werden, ohne bei der Sicherheit Kompromisse einzugehen.

mehr
Dauerbrenner Batterie

Brandschutz in Prüfständen der Automobilindustrie

Der Anteil elektroangetriebener Fahrzeuge wächst weltweit langsam, aber stetig. Mit der steigenden Nachfrage wächst auch der Bedarf an zukunftsweisenden Akkutechnologien. Experte für die Errichtung entsprechender Mess- und Prüfsysteme ist das Unternehmen AVL, das hohe Anforderungen an den Brandschutz seiner Anlagen stellt.

mehr
Intelligente Gebäudeautomation und Brandschutz

Brandschutzklappen-Kommunikationssystem

Intelligente Gebäudeautomation leistet einen wesentlichen Beitrag zum Brandschutz. Sie erfordert aber auch ein umfangreiches Know-how zur fachgerechten Umsetzung gültiger Normen, Gesetze, Richtlinien und Verordnungen.

mehr
Wenn der Rotor raucht

Vorbeugender Brandschutz Windenergieanlage

Windenergieanlagen (WEA) brennen selten. Falls es doch geschieht, wird es für Immobilien oder Waldflächen in der Umgebung gefährlich, denn an exponierten Standorten fehlt es an meist an Löschwasser. Feuerwehren können im Einzelfall ein Reservoir einfordern.

mehr
Auferstanden aus Ruinen

Brandschutz in der Kirche

Die St. Martha Kirche in Nürnberg überstand mehr oder weniger unbeschädigt mehrere Jahrhunderte. Doch am 5. Juni 2014 zerstörte ein Feuer das Gotteshaus fast vollständig. Um das Risiko zu minimieren, wurde in einen umfassenden Brandschutz investiert, u.a. in anlagentechnische Lösungen von Hekatron Brandschutz.

mehr

Produkte

Schwerentflammbare Klimamembran

Herkömmliche Luftdichtheitsfolien und Klimamembranen sind in der Regel normal entflammbar (Euroklasse E). Mit der „Vario KM FirePlex“ hat Isover nun das erste schwerentflammbare Luftdichtheits- und...

mehr

Monitore für Flucht- und Rettungswegen

Die Distec GmbH bietet ihre Brandlast-optimierten Monitore jetzt auch als neue „BLO“-Line in der höchst möglichen Brandschutzklasse A1-s1,d0 nach DIN EN ­13501-1:2019-05 an. Die Monitore sind mit...

mehr

Modulares Brandschutztürsystem

„heroal FireXtech D 93 FP“ steht für zertifizierten Brandschutz, der europaweit gleichermaßen anerkannt wird. Das Brandschutzsystem ist auf Grundlage der CE-Kennzeichnung geprüft und zertifiziert und...

mehr

Digitaler Gas-Controller

Die „DGC-06“-Controller-Serie von MSR-Electronic wird für die Überwachung und Warnung vor toxischen und explosiblen Gasen und Dämpfen sowie im Freon-Kältemittel-Bereich der Gasmesstechnik eingesetzt....

mehr

Rauchschalter mit DIBt-Zertifizierung

Der Rauchschalter „RS70“ der Labor Strauss Gruppe wurde durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) zertifiziert. Gerade für kleinere Gewerbe-, Gastronomie- oder Handelsbetriebe, in denen keine...

mehr

Brandmelderzentrale

Nicht nur die zentrale Signalverarbeitungseinheit der Brandmeldezentrale „Clunid FMZ6000“, sondern auch die Prozessoren auf allen Modulen und Bereichsbedienfeldern sind redundant ausgeführt. Dadurch...

mehr

230 V-Warnmelder

Ei Electronics hat sein drahtgebundenes 230 V-Sortiment von Grund auf überarbeitet. Sämtliche Warnmelder der neuen „3000“er-­Modellreihe verfügen über einen strom­sparenden Microcontroller mit...

mehr

Smarte Gebäudesteuerung

Smart Building – darunter verstehen viele Planer und Facility Manager vorwiegend die automatische und intelligente Steuerung von Heizung, Belüftung, Klimaanlage und Beleuchtung. Mit dem „GEZE Cockpit“...

mehr

Digitale RWA-Zentrale

Die digitale RWA-Modulzentrale „EMB8000+“ von Aumüller Aumatic ermöglicht dezentrale RWA- und Lüftungssysteme mit 24-V- und 230-V-Fensterantrieben in komplexen Szenarien mit digitaler Anbindung an die...

mehr

Feststellanlagen mit integriertem Rauchmelder

Die „FSA III EFR“ von ECO Schulte ist eine elektromagnetische mit inte­grier­tem Rauchmelder für einflügelige Türen. Die „FSA III SR-EFR“ mit zusätzlicher Schließfolgeregelung ist für zweiflügelige...

mehr