Härte-Check für Sprinkler

Dekra komplettiert Prüfangebot für Feuerlöschanlagen

Das Labor für Werkstoffprüfung und Schadensanalytik von Dekrain Saarbrücken bietet jetzt einen akkreditierten Prüfstand für die labortechnische Prüfung von Sprinklerköpfen nach VdS 2091. Damit komplettiert Dekra die Services rund um den Betrieb von Feuerlöschanlagen und baut das Angebot im Bereich Brandschutz aus.

Die Funktion von Sprinkleranlagen in Gebäuden muss im Rahmen der gesetzlichen Brandschutzbestimmungen regelmäßig geprüft werden. Sprinkler-Nassanlagen müssen nach 25 Jahren, Trockenanlagen je nach Zustand bereits nach 5 bis 12,5 Jahren von technischen Sachverständigen vor Ort überprüftwerden. Stichprobenhaft werden dabei Sprinklerköpfe für weiterführende Laboruntersuchungen entnommen.

Dekra bietet jetzt die labortechnische Prüfung von Sprinklerköpfen aus Sprinkleraltanlagen an – auch für Sachverständige und befähigte Personen. Das Leistungsspektrum umfasst einen nach DIN EN ISO/IEC17025 akkreditierten Sprinklerprüfstand sowie die labortechnische Untersuchung von Sprinklerköpfen aus Altanlagen (Anhang A, VdS 2091 mit Bezug auf DIN EN 12259). Dies beinhaltet die Funktionsprüfung, die Prüfung des Wasserdurchflusses (K-Faktor) und Prüfung der Nennansprechtemperatur.

Zusätzlich zur Sprinklerprüfung können im Dekra-Labor zerstörungsfreie wie auch zerstörende werkstoffkundliche Untersuchungen an Zuleitungen und Anbauteilen der gesamten Feuerlöschanlage durchgeführt werden. Ebenso erstellen die Experten Schadensanalysen, zum Beispielbei Leckagen oder Korrosionserscheinungen sowie Gutachten im Schadenfall.

Mehr Informationen zum Brandschutzangebot von Dekra finden Sie unter dekra.de/brandschutz.

Thematisch passende Artikel:

bvfa würdigt vorbildlichen Brandschutz

Doch nicht nur im Hinblick auf die Optik kann die Halle punkten: Auch unter dem Aspekt der Sicherheit im Brandschutz kann sie die strengen Vorgaben erfüllen. Daher hat die NürnbergMesse allen Grund...

mehr